11:00h. Ich liege noch im Bett. Gestern Nacht noch alles easy. Heute Morgen schwerer Kopf. Zu viel Weißwein. AUA. Auf meinem Handy die Nachricht eines Freundes, ein Link: Nie wieder Kater! Ich klicke drauf: Kanadische Forscher haben herausgefunden (12.11.2020), wie man auf den Kater verzichten kann, ohne den Wein wegzulassen. Wow! Only a good News is a good News!

Hyperventilieren gegen den Brummschädel

In einer Pilotstudie haben die Forscher der herausgefunden, wie man auf natürliche Art und Weise den Alkoholabbau im Körper beschleunigen kann. Durch einfaches absichtliches und kontrolliertes hyperventilieren konnten die Wissenschaftler zeigen, dass der Alkohol (Ethanol) auf diese Art drei mal schneller abgebaut wurde als in der Vergleichsgruppe. Je stärker geatmet wurde, desto mehr Alkohol bauen wir ab. Vor dem Hintergrund von weltweit ca. 3 Millionen Toten aufgrund von Alkoholmissbrauch (alleine in Deutschland ca. 80.000) wird Atmen neben Abstinenz zur echten Hilfe, um unsere Leber wirkungsvoll zu unterstützen. Ein echter „Gamechanger“. Abgefahren. Atmen gegen den Kater.

Klarer Kopf mit Breathwork

Ich bin so elektrisiert, dass ich die Studie in Gänze lesen will. Ich möchte das genauer verstehen. Aber auf dem Handy, mit dem Schädel, Boris, keine Chance. Erst mal aufstehen, klarkommen. Tief Durchatmen. Ich lege mich auf meine Yogamatte, mache Musik an und fange selber an Breathwork zu machen. Ich brauche einen klaren Kopf, wenn ich das lesen will. Nach 25 Minuten intensivem Breathwork (ähnlich zu Wim Hof und Tummo Meditation) strahle ich über beide Ohren. Mein Kopf ist klar. Meine Körper bestätigt die kanadische Studie. Ich schreibe meinem Kumpel, sage Danke und bin voller Vorfreude auf dem Weg ins Büro. Angekommen mache ich mir eine Kaffee, klappe mein Laptop auf und beginne zu lesen. Atemberaubend: (Hier gehts zur Studie)

Wenn Du das auch lernen ausprobieren möchtest – alle Termine findest Du, wenn Du klickst!

Photo by Andrey Zvyagintsev on Unsplash